Mission Ewigkeit von James Rollins

Klappentext

Amanda Gant, die Tochter des Präsidenten der Vereinigten Staaten, wird von somalischen Piraten gekidnappt. Rasch hat ein Eingreifteam der SIGMA-Force das Hauptquartier der Entführer aufgespürt, doch deren Anführer hat bereits den Tötungsbefehl für Amanda gegeben. Schockstarr sieht das Präsidentenpaar, das die Rettung seiner Tochter live miterleben wollte, auf den Bildschirmen die Leiche. Doch bei allem Mitgefühl geht Painter Crowe, dem Direktor der SIGMA Force, eine Frage nicht aus dem Kopf: Ist Präsident Gant wirklich der Kopf der Terrororganisation Die Gilde?

Mein Meinung

„Mission Ewigkeit“ ist der 8te Band von der SIGMA-Taskforce. Als ich begonnen hatte das Buch zu lesen wusste ich nicht, dass dieses Buch der 8te Band einer Reihe ist. Obwohl ich die anderen Bücher nicht gelesen hatte, habe ich weder etwas vermisst noch hatte ich das Gefühl etwas nicht zu verstehen. Das Buch ist einfach richtig gut. Von der ersten Seite an wird man in den Strudel der Geschehnisse hereingezogen und kann sich bis zum Schluss nicht daraus befreien. Die Charaktere fand ich alle sehr durchdacht und gut nachvollziehbar. Da das Buch aus den unterschiedlichen Sichtweisen der einzelnen Mitglieder der SIGMA-Einheit erzählt wird, ist man als Leser immer mittendrin. „Mission Ewigkeit“ ist teilweise Fiktion, wobei alles sehr real und gut nachvollziehbar erklärt wurde und ich als Biologin konnte keine logischen Fehler entdecken. Außer vielleicht, dass bei der künstlichen Befruchtung schon heute das Geschlecht „ausgesucht“ werden kann. Dann müsste dies in dieser fortschrittlichen Institutionen erst recht möglich sein. Dies ist jedoch meckern auf höchstem Niveau.

Schade finde ich einzig und allein, dass im Klappentext schon sehr viel vorweg genommen wird. Ich hätte es besser gefunden nicht zu wissen, dass Amanda nur Tod gefunden werden kann, da dies auch erst auf Seite 140 vom e-book passiert. Dies hat die Spannung zumindest ein bisschen verringert.

Fazit

Obwohl es für das Verständnis absolut nicht erforderlich ist, werde ich nun auf jeden Fall alle anderen SIGMA-Bücher lesen. Ich bin so begeistert, dass ich einfach mehr lesen will. Wenn ihr das Buch lest, nehmt euch nichts anderes vor.

 

Vielen lieben Dank für dieses Rezensionexemplar an das Bloggerportal und den blanvalet Verlag.