Obsidian -Schattendunkel- von Jennifer L. Armentrout

Obsidiannotiz obsidian

Quelle: https://www.amazon.de/Obsidian-Band-1-Obsidian-Schattendunkel/dp/3551315191/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1467566460&sr=8-1&keywords=obsidian

Klappentext

Als Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem kleinen neuen Wohnort kommt sie anfangs nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln, und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau dieser Junge, dem sie von nun an aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat… Der SPIEGEL-Bestseller endlich im Taschenbuch – mit exklusivem Bonusmaterial!

Meine Meinung

„Obsidian“ ist im Stil von „Rubinrot“ von Kerstin Gier. Ich mag diese Jugendromanzen, auch wenn sie im Grunde immer im gleichen Stil ablaufen. Sie liebt ihn, er ist ein „böser“ Junge und will sie nicht und am Ende bekommen sie sich doch, oder auch nicht 😉

Katy ist witzig und auch wenn Daemon tatsächlich die Verkörperung von einem Blödmann ist, mochte ich auch ihn gerne. Langeweile kommt beim Lesen auf keinen Fall auf, obwohl sich die Dialoge streckenweise ähneln. Schön finde ich, dass es mal ein etwas anderer Fantasy- bzw. Since Finction-Roman ist. Ich will nicht zu viel verraten. Deswegen lest das Buch einfach selber.

Fazit

„Obsidian“ ist witzig, interessant und absolut lesenswert. Ich freue mich schon total auf „Onyx“ und fange gleich mit dem Lesen an.